Handwäsche Wolle: vermeide diese 3 Fehler!

Handwäsche Wolle -vermeide dies 3 Fehler! Tipps und Tricks von Meinfrollein

Bei dem Wort “Handwäsche” schrecken die meisten zurück. Völlig zu unrecht, wenn du diese 3 Dinge beachtest!

Vorweg gleich schon mal Entwarnung: die Handwäsche von Wolle ist nicht kompliziert!

Sie ist auch oftmals die schnellere und umweltschonendere Alternative. Denn gerade bei Mützen, Handschuhen und Schals oder anderen kleinen Teilen, lohnt sich die Maschinenwäsche im

Wollwaschgang oft nicht.

Und so kommst du nicht immer um eine Handwäsche deiner Wollprodukte herum. Da Wolle wirklich kaum verschmutzt und daher selten gereinigt werden muss, sollte eine Handwäsche am Ende der Saison reichen.

(Warum Du Wollprodukte am Saisonende evtl. reinigen solltest, erfährst du hier bei Pflegetipp3.)

Doch jetzt zu den 3 Dingen, die du bei der Handwäsche von Wolle unbedingt beachten solltest:

1. Kein heißes Wasser – benutze lauwarmes Wasser!
Du solltest bei der Handwäsche möglichst lauwarmes Wasser benutzen. Und zwar zum Waschen und Ausspülen ( möglichst mit Wollwaschmittel oder Haarshampoo waschen).

Wichtiger als die Temperatur ist dabei, dass es keinen großen Temperaturunterschied zwischen den beiden Vorgängen gibt.

Da du mit der Hand wäschst, wird das Wasser schon nicht zu heiß sein 🙂
30°C wäre die optimale Wassertemperatur.

Also entspann dich und achte darauf, dass das Wasser ungefähr gleich warm ist!

2. Auf keinen Fall rubbeln!
Wolle, sprich die einzelne Wollfaser, ist Haar (meistens vom Schaf) und besteht überwiegend aus Proteinen. Auf der Oberfläche der Faser ist eine kleine Schuppenschicht.

Je heißer das Wasser ist, desto einfacher verhaken sich die einzelnen Schuppen. Die Wolle verfilzt. Wenn du beim Waschen rubbelst, unterstützt du das Filzverhalten der Wolle!

Deshalb: Finger weg!
Dein Lieblingsstück wird einfach nur eingeweicht. Ca. 5 Minuten reichen. Das Wasser nur ausdrücken und dein Wollprodukt gut ausspülen.

3. Nasse Wollartikel nicht aufhängen!
Drücke deine gewaschenen Lieblingsteile aus Wolle in einem Handtuch aus. So wird das überschüssige Wasser herausgedrückt. Da nasse Wolle schwerer ist als trockene, nicht aufhängen!

Deine gewaschenen Teile legst du am besten flach auf einen Wäscheständer. Solange Wolle feucht ist, lässt sie sich wunderbar in Form ziehen. Evtl. legst du ein trockenes Handtuch unter. So ist dein Lieblingsteil geschützt und kann in Ruhe trocknen.

Du kannst dir diese Eigenschaft der Wolle auch zunutze machen und evtl. etwas zu enge Mützen vorsichtig etwas weiten oder solange sie feucht sind, einmal auf den Kopf setzen und dann vorsichtig flach zum Trocknen legen.

Achtung: Wolle weitet sich eher durch die Körperwärme beim Tragen! Also nicht übertreiben!

Wenn du diese 3 Fehler bei der Handwäsche von Wolle vermeidest, klappt es bestimmt mit der Handwäsche. Und du wirst lange Freude an deinen Produkten haben.

Du bist dir trotzdem unsicher? Dann schaue dir doch das kleine Tutorial “Jetzt Wollmütze richtig waschen” an!

Du möchtest mehr über die chemischen Eigenschaften der Wollfaser wissen? Dann schau doch mal hier!

Handwäsche Wolle -vermeide diese 3 Fehler! Tipps und Tricks von Meinfrollein

[galerie]