Hilfe für Kinder in Guatemala – Charity Projekt 2019/20

Auszubildende in der Mechaniker Werkstatt
Auszubildende in der Mechaniker Werkstatt

Guatemala belegt auf dem Weltrisiko-Index 2018 Platz 7!

Das Land und vor allem die Kinder brauchen unsere Hilfe. Lang anhaltende Dürre, der Temperaturanstieg im Zuge des Wetterphänomens El Niño und der Rückgang von Niederschlägen stellen eine permanente Gefahr für das Land dar. Zudem liegt Guatemala in der seismisch aktiven Zone. Daher kommt es zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen.
Und wie immer trifft es die Schwächsten am Härtesten.

Im Jahr 2017 gab es hunderte Tote und Vermisste durch ein Erdbeben und Erdrutsche. 2018 brach der Vulkan Fuego mehrfach aus. Davon waren 1,7 Mio. Menschen betroffen und aktuell verbreitet sich das Dengue-Fieber Virus rasend schnell.

Das Land ist im Dauer-Krisenmodus.
Unsere Hilfe für Kinder aus dem Kinderdorf der Stiftung Kinderzukunft kommt direkt bei den Kids an. 100% der Spenden gehen in die Projekte.

Armut, Kriminalität und Korruption sind an der Tagesordnung. Deshalb flüchten die Menschen aus dem Land. Und andere setzen als letzte Möglichkeit ihre Kinder aus.
Darum bietet die Stiftung Kinderzukunft verlassenen, verwaisten und von Armut betroffenen Kindern einen Ausweg aus diesem Teufelskreis.

Im Kinderdorf erfahren die Kids Fürsorge und Geborgenheit. Und sie erhalten eine Grundversorgung, regelmäßiges nahrhaftes Essen und ärztliche Betreuung.

Außerdem besuchen sie den Kinderdorfkindergarten bzw. die Kinderdorfschule. Diese solide Schulbildung bildet die Grundlage für ihre spätere berufliche Ausbildung im Kinderdorf.  Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen zu befähigen, als junge Erwachsene für sich selbst zu sorgen. Und im besten Fall geben sie ihr Wissen an die Heimatgemeinden weiter. Eine Perspektive auf eine bessere Zukunft!

In der Schneiderei, Schreinerei, Mechanikwerkstatt und Elektrowerkstatt haben im vergangen Jahr 46 Jugendliche ein Handwerk erlernt. Um die Ausbildungsmöglichkeiten weiter zu verbessern, benötigt das Kinderdorf für die Werkstätten neue Werkzeuge und Maschinen.

Unsere Hilfe für die Kinder in Guatemala geht in dieser Saison als Spende an alle Werkstätten für neue Werkzeuge.

So wird garantiert, dass auch im nächsten Jahr möglichst viele gut qualifizierte Jugendliche den Weg in eine bessere Zukunft finden!

> mehr Information

Wollpullover, Mützen, Schals und Co. richtig AUFBEWAHREN!

Mit diesen Pflegetipps bleiben deine Wollpullover, Mützen, Schals, etc. lange schön!

Wie jedes Jahr, freust du dich nach einem langen Winter auf die neuen Frühjahrsstyles. Und schnell sind die Winterlieblinge wie Wollpullover, Mützen und Schals vergessen.
Sie liegen…, ja wo liegen sie eigentlich???

Pflegetipp 1:

SORTIEREN

Zunächst solltest du, wie beim klassischen Frühjahrsputz, deinen Schrank aufräumen und vor allem aussortieren. Eine gute Gelegenheit! Denn alles, was du aussortierst, musst du nicht wieder einsortieren.

Also, sei konsequent und verabschiede dich von den Teilen, die du einfach nicht mehr trägst. Kleiderkreisel, Secondhand-Läden oder die Altkleidersammlung sind z.B. eine gute Lösung.

Jetzt solltest du deine Wollpullover, Cardigans, Strickkleider, u.s.w. sortieren. Die ganz dicken Wollprodukte benötigst du wahrscheinlich die nächsten Monate wirklich nicht. Diese Wollprodukte müssen richtig gelagert werden.

Bei dünnen und feinen Strickteilen aus Garnen wie Kaschmir, feiner Merinowolle und leichtem Strick solltest du entscheiden, ob sie deine Garderobe an kühlen Sommerabenden evtl. perfekt ergänzen. ( Supercool ist dabei die Kombi Sommerkleid mit Strickpullover oder Cardigan) Diese Teile bleiben also griffbereit.

Der Schrank ist jetzt zumindest schon mal überschaubarer geworden.
Aber, wo ist eigentlich deine Lieblings-Wollmütze? Und der kuschelige Schal??? 

Pflegetipp 2:

SCHUBLADEN UND CO

Bitte unbedingt alle Kisten, Schubladen und vor allem Handtaschen und Jackentaschen durchschauen. Schon manch eine vermisste und verloren geglaubte Mütze ist so wieder aufgetaucht!

Nicht nur Wollpullover gehören richtig gelagert, auch die tolle Kaschmirmütze bleibt länger schön, wenn du sie richtig verstaust.

Also auch alle Woll-Accessoires zusammen suchen! Die dicken Mützen und Schals müssen für das „Übersommern“ vorbereitet werden!

Aber auch hier solltest du dich fragen, ob die feine Kaschmirmütze oder der leichte Schal nicht griffbereit bleiben sollte? Vielleicht planst du einen Spaziergang am Meer? Oder eine Wanderung in den Bergen?

Kaschmir gehört zu den Ganzjahres-Qualitäten! Daher auch der Begriff Sommerkaschmir!

Pflegetipp 3:

VORBEREITUNG

Grundsätzlich sollte man Wolle nur selten waschen. Besser ist lüften!

Allerdings ist unsere Empfehlung für das richtige Einlagern und „Übersommern“ deiner Lieblingsteile: getragene Wollsachen vor dem Einlagern im Woll-Waschgang mit der Temperaturwahl „kalt“  und einem Wollwaschmittel waschen. Zum Trocknen bitte in Form ziehen und flach liegend trocknen.

Kaschmir darf nach dem Waschen sogar kurz in den Trockner! Das macht den Kaschmirstrick besonders flauschig. Bitte unbedingt „Kaltluft“ einstellen.

Warum soll ich Wolle jetzt doch waschen?
Da Motten und andere Schädlinge feine „Nasen“ haben und Schweißgeruch und Hautrückstände lieben, wollen wir den kleinen „Schmetterlingen“ keine Hilfe leisten. Also lieber auf Nummer sicher gehen! Denn nichts ist nerviger als ein Mottenloch.
Und das entdeckst du wahrscheinlich erst, wenn du dich mit deinem Lieblingsstück gerade einkuscheln möchtest…

Pflegetipp 4:

AUFBEWAHRUNG

Die getrockneten Wollpullover, Strickjacken, Wollmützen, etc. können nun verstaut werden. (Bitte überprüfen, dass sie wirklich trocken sind. Sonst droht Schimmel!)

Der beste Lagerort ist: sauber, trocken, dunkel und wenn möglich kühl!

Das mögen Motten am wenigsten. Daher eignen sich zur sicheren Aufbewahrung Kunststoffbehälter, Vakuumbeutel aus Plastik oder auch Pappkartons. Eine hübsche Methode ist auch das einschlagen in Seidenpapier. Dieses schützt auch vor Mottenfraß!

Den Strickpulli, etc. bitte liegend einlagern. Dabei ist es egal, ob du die Teile flach faltest oder locker rollst. Beides ist möglich!
Achte darauf, dass die Wolle locker liegt und nicht allzu sehr gepresst wird. Dann kannst du sie gleich nach dem Sommer anziehen. Sollten sich Liegefalten gebildet haben, solltest du die Teile kurz an die frische Luft geben. Die Wolle sollte sich so schnell glätten.

Kleine Lavendelsäckchen oder kleine Holzstückchen, die mit Zedernöl beträufelt wurden, helfen zusätzlich gegen Motten. Und sie riechen wunderbar frisch!

Pflegetipp 5:

GANZJAHRESSTRICK

Jetzt gibt es noch den Stapel mit deinen Lieblingsteilen, die du auch über den Sommer griffbereit haben möchtest.

Hier reicht es, die Mützen, Schals, etc. zu lüften!

Aber…

Gerade im Frühjahr und Sommer sind Motten unterwegs. Sie werden oft vom Licht angezogen und kommen durchs offene Fenster. Zur Eiablage suchen Sie sich dunkle, warme und ungestörte Ecken…und natürlich am liebsten Wolle! (Gerüchte, nach denen bestimmte Wollqualitäten gemieden werden, können wir nicht bestätigen!)

Unser Tipp: Körbe und Regalböden reinigen und mit etwas Essigwasser auswischen. Dann kannst du deine Wollsachen wieder einräumen. Lavendelsäckchen oder Zedernholzstückchen zwischen die Produkte legen. Und Schranktüren zumachen!

Es ist hilfreich, wenn du von Zeit zu Zeit die Sachen mal rausnimmst und kontrollierst. Ggf. kannst du deine feinen Kaschmirmützen und Schals auch in kleinen Baumwoll-Wäschesäckchen zusätzlich schützen.

Luft und Bewegung mögen Motten nicht!

Apropos Wäschesäckchen

Solltest du noch Wäschesäckchen- am besten aus Baumwolle- übrig haben, kannst du feine Mützen darin verstauen und direkt in der Handtasche „lagern“. So hast du deine Mütze auch im Winter immer griffbereit bei dir!

Die Wäschesäckchen sind auch ein guter Schutz gegen Klettverschlüsse, etc. 

Und das Allerbeste: du verlierst deine Mütze nicht, wenn du dich daran gewöhnst, sie in das Wäschesäckchen zu verstauen!

Wie du Wolle richtig wäschst erfährst du hier.

Was tun gegen Motten? Hier geht es zu den Tipps.

 

Nachhaltig wirken – Perspektiven schenken!

Spendenprojekte, die nachhaltig wirken sind unsere Leidenschaft!

Im bosnischen Kinderdorf „Selo Mira“, nahe Tuzla, konnte Meinfrollein wieder nachhaltig wirken. Die Spenden aus dem Verkauf der Meinfrollein Produkte machten auch dieses Projekt möglich. Und wir bei Meinfrollein sind sehr glücklich über unsere kleine Fangemeinde! Inzwischen haben Meinfrollein Kunden schon einige Spendenprojekte realisiert!

DANKE für das Vertrauen in die Meinfrollein Produkte!

Wie im letzten Jahr von den Meinfrollein Kunden abgestimmt, statteten wir die Schneiderwerkstatt mit Stoffen aus. Auch dabei flossen 100% der Spenden direkt in das Charity Projekt!

nachhaltig wirken-Perspektiven schenken! Meinfrollein hilft direkt und konkret.      

Im gesamten letzten Jahr konnten so 68 Schüler an den Ausbildungskursen teilnehmen.

Ein Kurs erstreckt sich über 6 Monate. Und er beinhaltet dabei 120 Praxisstunden. Im bosnischen Kinderdorf besuchen alle Jugendlichen den Schneiderkurs. Zusätzlich besuchen sie die Berufsschule. Denn dieses Konzept ist an das deutsche Duale Ausbildungssystem angelehnt.

Unser Anliegen war es, die Schneiderwerkstatt mit entsprechenden, qualitativ hochwertigen, Stoffen auszustatten. Denn schließlich fertigen die Jugendlichen hier u.a. die Schuluniformen.

nachhaltig wirken-Perspektiven schenken! Meinfrollein hilft direkt und konkret.  

Besondere Freude macht es natürlich, wenn auch die Abendgarderobe für die Abschlussfeiern dem Outfits der hiesigen Abiturbälle in nichts nachstehen. Nur, dass diese Kleider und Anzüge in der Kinderdorf eigenen Werkstatt entstehen. Und natürlich mit besonderem Stolz getragen werden!

Leider ist der Arbeitsmarkt in Bosnien immer noch einer der schlechtesten Europas. Im vergangenen Jahr lag die Arbeitslosenquote allgemein bei 18,4%. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt weit darüber. Mit 46,6% ist sie nach wie vor erschreckend hoch.

Umso wichtiger ist das Engagement der Meinfrollein Kunden.

Nur durch die konkrete Unterstützung vor Ort erhalten die Jugendlichen eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Für die Umsetzung des Projektes ist die Stiftung Kinderzukunft verantwortlich. Wie immer hat sie Grossartiges geleistet.

Wollmützen für jeden Look

Der Mützenlook ist vielfältig. Wollmütze, Cap, Kaschmirmütze oder doch einfach eine Beanie?

Die richtige Kopfbedeckung entscheidet oft über das richtige Styling. Wir bei Meinfrollein haben uns auf Mützen spezialisiert. Wollmützen, Kashmirmützen oder auch Mützen aus klassischer Merinowolle sind unsere Stärke. Aber das alleine genügt nicht!

Gerade unterschiedliche Ansprüche brauchen auch unterschiedliche Wollmützen. Eine Kaschmirmütze ist besonders leicht. Und sie ist rücksichtsvoll zur Frisur. Denn sie ist extrem leicht und kuschelig.

Viel sportiver kommt die Merino Wollmütze daher. Die Faser ist extrem glatt und im Touch schon der Baumwolle sehr ähnlich. Daher ist ihr Look auch etwas sportiver. Dagegen sind Alpaka und Yak sehr feine Garne, die schon in Richtung Kaschmirmütze gehen.

Auch hier ist der Griff sehr weich und kuschelig und das Gewicht ist eher leicht. Doch bei all den unterschiedlichen Materialien kommt es vor allen Dingen auf den Look an. Grundsätzlich geht der Trend zu leichteren Mützen, die bei Bedarf durchaus wärmen. Gerade Kaschmir hat hier hervorragende Eigenschaften. Da das Wetter sich nicht mehr an die klassischen Jahreszeiten hält, ist man mit den leichteren Mützen gut ausgestattet. Der Trend geht also zur Ganzjahresmütze. Dicke Bommelmützen sind natürlich beim Après-Ski unverzichtbar!

Welche Passform ist angesagt? Welche Wollmütze passt zu mir?

1. Die Beanie

Die Beanie Mütze ist unser treuer Begleiter, wenn es draußen kalt und lausig ist. Eine Wollmütze die locker fällt, lässig aussieht und dabei besonders praktisch ist. Sehr schön ist auch ein kleiner Rollrand, der den Übergang zum Gesicht etwas weicher macht.

Die Beanie ist dabei relativ flexibel, was das Volumen der Haare angeht. Sie kann unterschiedlich getragen werden. Mehr ins Gesicht oder weiter hinten auf dem Kopf. It’s up to you! Es gibt sie in verschiedenen Farben in uni oder aber auch gemustert. Besonders gut steht die Beanie Mützenform schmalen Gesichtern und Frauen mit langen glatten Haaren. Aber ein paar Locken, die unten aus der Beanie Mütze rausschauen sind auch sehr schön. Solltest du sehr viel Haar oder sehr dickes Haar haben, ist die Beanie eventuell zu fein. Sie sieht dann eventuell ein wenig zu unbedeutend auf deinem Kopf aus. Und das passt nicht deinem Style! Eine klassische Beanie ist die Basic Kaschmirmütze.

2. Die Bommelmütze

Die klassische Bommelmütze ist meistens etwas sportiver. Da der Bommel nicht nach hinten runter hängt sondern eher auf dem Kopf steht ist sie super trendy. Durch den Bommel ist die Wollmütze aber auch sehr voluminös. Wichtig ist darauf zu achten, dass der Bommel nicht aus Echtfell gefertigt ist. Das ist heutzutage nicht mehr nötig und unbedingt zu vermeiden. Infos über die Situation der Tiere, die solche Felle liefern, erspare ich dir hier. Mehr Infos dazu findest du u.a. bei PETA.

Bommel können auch aus Wolle gemacht sein oder aus verschiedenen Garnen. Das sieht frech und witzig aus und liegt genauso gut im Trend.

3. Die Wollmütze mit Umschlag

Noch ein Klassiker ist die Mütze mitUmschlag. Dieser Rippbund sorgt dafür, dass diese Mützenform besonders warm ist. Durch den Rand liegt sie an den Ohren doppelt und schützt so gegen Regen und Wind. Geeignet ist dieser Schnitt für größere Köpfe und Gesichter. Frauen mit sehr viel Haar sind mit dieser Wollmütze ach gut beraten. Die Rippe drückt die Haare fester an den Kopf und gibt dem Gesicht ein wenig Form.

Solltest du ein ganz schmales Gesicht haben oder einen sehr kleinen Kopf ist diese Mützenform eher nicht zu empfehlen. Sie ist sehr dominant und lässt dein Gesicht zu wenig wirken. Meinfrollein Mützen mit Umschlag findest du z.b. hier.

6. Die Baskenmütze

Die Baskenmütze ist eine elegante Mützenform. Es gibt sie sowohl gestrickt, wie auch gefilzt. Die Baskenmütze lässt sich sehr flexibel tragen und je nach Bedarf mehr oder weniger schief drapieren. Das Besondere ist die Weite am Oberkopf. Bei unserem Style Zarah lässt sich der obere Bereich auch lässig drapieren. Er ist besonders locker gestrickt und fällt sehr weich. Durch die Rippe liegt sie aber auch warm an den Ohren. Die Mützenform ist für schmale und rundere Gesichtsformen gut geeignet.

5. Die Baker Boy Mütze

Sie ist im eigentlichen Sinne keine „echte“ Mütze. Die Baker Boy Mütze ist aus fließenden Stoff genäht und vergleichbar mit einer Ballon- oder Schirmmütze. Sie hat einen kleinen Schirm und meistens eine feste Kontur. Sie sieht lässig aus und ist vor allem im Frühjahr und Herbst geeignet. Da sie nicht über die Ohren geht, ist sie vor allem ein traniges Accessoire. Diese Mützenform bieten wir leider nicht an, weil wir nur gestrickte Mützen im Sortiment haben.

Strickschal und andere Lieblingsteile – made in Germany

Ein Schal passt zu jedem Outfit! Es kommt nur auf das Design an!

Dein Strickschal ist modisch manchmal sogar das Highlight deines Outfits. Ob du ihn zum Grobstrickpullover, zum Kleid oder aber zum Mantel trägst ist dir dabei überlassen. Mit einem Schal kannst du ein Statements setzen!

Aber ein Strickschal ist natürlich vor allen Dingen dein Begleiter wenn es draußen kalt ist. Er kuschelt dich wunderbar ein. Und selbst bei richtig kaltem Wetter hält er dich super warm. Umso wichtiger ist es, dass du den richtigen Schal findest!

Als Alltagsbegleiter möchtest du natürlich ein echtes Lieblingsaccessoire als Schal. Ein echter Klassiker unter den Schals ist der gestrickte Wollschal. Aus feinster Wolle gestrickt umschmeichelt er deinen Hals. Der Wollschal kann sowohl als feiner klassischer Schal zum Blazermantel passen, als auch zur Daunenjacke.
Hier eignen sich insbesondere Kashmir Schals oder extrafeine Merino Schals. Je nach Vorliebe entscheidest du dich für einen grob gestrickten Schal der vielleicht auch etwas breiter ist, oder für die feine Variante. Du hast die Wahl mit deinem Schal- oversized als XXL Strick Schal oder doch lieber ein schmaler Wollschal?

Beim Schal wirkt insbesondere die Struktur des Gestrickes. Hier kann es ein ganz feines Muster sein, was dem Schal eine gewisse Eleganz gibt. Oder aber du entscheidest dich für ein grobes Zopfmuster oder eine klassische Patentrippe. Diese beiden Styles kommen eher sportiv und lässig daher.

Bei Meinfrollein findest du viele Varianten. Auch die Breite des Schals ist entscheidend. Möchtest du ihn eventuell als Stola über der Schulter tragen?

Dann solltest du beim Kauf auch direkt darauf achten, dass er etwas breiter geschnitten ist. Trägst du den Strickschal lieber als kleinen schmalen Schal, sollte er eine klassische Länge und Breite haben.

Gerade bei den etwas längeren und breiteren Modellen hast du viele Möglichkeiten zum stylen. Du kannst ihn einfach wie einen Schal um den Hals wickeln. Das sieht sehr lässig aus. Oder aber probiere es mal über die Schulter gelegt und dann in der Taille mit einem Gürtel fixiert. Das ist gerade total angesagt! So machst du deinen Schal zum It-piece.
Ist der Schal aus feinster Wolle wie zum Beispiel Alpaka oder Kashmir, kannst du diesen Schal auch getrost noch im Frühjahr oder Herbst tragen. Auch zum Kleid macht der Schal eine gute Figur. Manchmal ist es gerade der Schal, der deinem Kleid das gewisse etwas verleiht.
Sehr Trendy ist es auch, den Schal einfach nur über eine Schulter zu tragen und dann in der Taille mit einem Gürtel zu befestigen. Perfekt, um deine Bauchtasche in Szene zu setzen.

Je nach Strickschal Modell kannst du aus deinem Lieblingsaccessoire schnell ein Cape oder Schultertuch machen. Bei Meinfrollein haben wir uns auf wandelbare Style spezialisiert. Gerade unsere Capes und Ponchos kann mann immer auch zum Schal wandeln!

Noch mehr Tipps findest du im Blogartikel der ELLE!

Poncho Styles, Capes & Co.

Ohh, wie kuschelig! Ist das eine Kaschmir Mütze?

Eingekuschelt in feinstem Kaschmir
Eingekuschelt in feinstem Kaschmir

So oder so ähnlich reagieren Kunden, wenn Sie auf der Suche nach einer Wollmütze die Kaschmir Mütze Jacky in die Hand bekommen.

Danach fühlt sich jede Wollmütze einfach nur noch nach Wollmütze an. Auch wenn es Bio Wolle ist oder super weiches Baby Alpaka, eine Kaschmir Mütze ist und bleibt etwas ganz besonderes.

Und es gibt gute Gründe, sich in eine Kaschmir Mütze zu verlieben. Das feine und langstapelige Kaschmirhaar ist, in der von Meinfrollein verwendeten Qualität, so leicht und weich, dass die Berührung der Kaschmirmütze an ein zärtliches Streicheln erinnert.

Wahrscheinlich ist es wirklich diese zarte Berührung, die uns an schöne Momente erinnert.

Wer möchte sich nicht kuschelig eingehüllt wissen, wenn es draußen kalt wird. Der Vorteil einer Kaschmir Mütze ist natürlich auch das geringe Gewicht. Im Gegensatz zur klassischen Wollmütze ist die Kaschmir Mütze ein Hauch von Nichts.

Ein perfektes Nichts, dass wärmt, uns einkuschelt und trotzdem die Frisur nicht platt drückt. Wer leicht am Kopf friert und viel Wollmützen trägt, kennt das Gefühl. Drinnen will man die Wollmütze absetzen, weiß aber nicht, wie die Haare inzwischen aussehen.

Die Mütze auf lassen ist aber auch keine Alternative und so fühlt man sich unwohl und sucht verzweifelt den nächsten Spiegel. Dieser befindet sich wahrscheinlich erst die Treppe hinunter, links um die Ecke, letzte Tür rechts…

Dieses Problem kann man mit einer leichten Kaschmirmütze vermeiden. Die Frisur wird nur ein wenig verändert sein. Durch das reine Naturmaterial, lädt sich das Haar nicht  elektrostatisch auf. Und das geringe Gewicht übt kaum Druck auf die Frisur aus. Da kann man lässig die Mütze vom Kopf nehmen und fühlt sich gut!

Wer sich für eine Kaschmir Mütze entschieden hat, weiss die Vorteile zu schätzen. Oftmals bleibt es nicht bei der einen Kaschmir Mütze!

Durch das geringe Gewicht und das kleine Volumen, ist die Kaschmir Mütze auch die perfekte Reisebegleitung. In einem kleinen Wäschesäckchen verpackt, lässt sich die Kaschmirmütze problemlos in den meisten Taschen unterbringen.

Und natürlich ist eine Kaschmir Mütze aus einem rein natürlichen und nachhaltigem Garn. Die feinen Haare werden aus dem Unterfell der Kaschmir Ziege gekämmt und nach Feinheit und Länge sortiert.

So entsteht das hochwertige Garn aus einer der feinsten Rohfasern bei unseren italienischen Garn Lieferanten.  Sie machen aus den Haaren der Kaschmirziege dieses feine Kaschmirgarn. Unsere Kaschmir Mützen werden zu 100 % in Deutschland gefertigt.  Hier trifft Know-How auf viel Erfahrung. Denn erst durch die richtige Wäsche erhält das Kaschmirgarn seine kuschelige Oberfläche. Wir fertigen lokal und nachhaltig!

Wer sich von der Qualität unserer Kashmir Mützen überzeugen möchte, sollte sich unbedingt unsere klassische Kaschmirmütze in uni anschauen. Oder aber, man entscheidet sich gleich für unseren Bestseller Jacky.

Die Kaschmir Mütze ist in einem feinen Jaquard Muster gestrickt und hat eine kleine Rollkante. Beide Kashmir Mützen sind locker geschnitten und lassen sich lässig an Hinterkopf einschlagen.

Wer sich noch nicht zu einer nachhaltigen Kaschmir Mütze durchringen kann, ist bei unseren Wollmützen auch gut beraten. Hier gibt es für jede Kopfform ein passendes Modell und viele Garne sind schon nah am Kashmir dran. Baby Alpaka in Kombination mit Babyjak ist eine wunderbare Alternative zur Kaschmir Mütze!

 

 

Bildung ist Zukunft – unser Spendenprojekt 2018/19 geht nach Bosnien

Bildung ist und bleibt der Schlüssel für eine selbstbestimmte Zukunft.

Insbesondere Kinder in Not haben oft keinen Zugang zu Bildung. Umso wichtiger ist unser Engagement für die Kinder und Jugendlichen in den Kinderdörfern der Stiftung Kinderzukunft.

Nachdem zwei Projekte für die kommende Herbst / Winter Saison zur Auswahl standen, haben wir uns nun entschieden!
Das neue Spendenprojekt geht ins bosnische Kinderdorf „Selo Mira“. Dort werden in der Schneiderwerkstatt dringend neue Stoffe benötigt. In der kinderdorfeigenen Ausbildungsstätte fertigen die Auszubildenden auch Anzüge und Kleider für die eigenen Abschlussfeiern. Für die professionelle Fertigung braucht die Werkstatt hochwertige Stoffe, die für die Produkte geeignet sind. Doch diese sind für das Kinderdorf unerschwinglich!

Mit ca. 3 Euro pro Style unterstützen wir dieses Projekt. Dabei gehen die Spenden zu 100% in das Hilfsprojekt ein. So garantieren wir, dass unsere Spende auch zu 100% die Kinder in Not erreicht.

Gerade in Bosnien Herzegowina ist die Arbeitslosigkeit extrem hoch (5. höchste Arbeitslosenquote weltweit). Das Land leidet immer noch unter den Folgen des Bosnienkrieges. Vielleicht gut nachzuempfinden durch den Podcast vom Deutschlandfunk Kultur.

Insbesondere die fehlende Arbeitserfahrung ist für Jugendliche auf dem Weg in die Selbständigkeit ein Problem. Die meisten Arbeitgeber erwarten in den Stellenbeschreibungen genau das.

Allerdings gibt es im Bildungssystem kaum Möglichkeiten, diese zu erwerben. Weit über die Hälfte der Jugendlichen unter 26 Jahren möchte das Land verlassen. Dabei kommen unterschiedliche Studien zu sehr ähnlichen Ergebnissen. Jugendliche sehen für sich keine Zukunftsperspektive in Bosnien und Herzegowina.

Umso wichtiger ist das Engagement der Stiftung Kinderzukunft im bosnischen Kinderdorf bei Tuzla. Hier finden Kinder in ethnisch gemischten Gruppen ein Zuhause. Sie werden individuell gefördert und schulisch gebildet. Und dies unabhängig von Herkunft und Religion. Auch über das Alter von 18 Jahren hinaus finden die jungen Erwachsenen im Jugendhaus der Stiftung Unterstützung. Hier bleiben sie bis sie Ihre Ausbildung beendet haben. Ziel ist es, den Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine selbstbestimmte Zukunft zu ermöglichen.

Durch die unterschiedlichen Ausbildungsgänge, die sehr praxisorientiert sind, haben die Kinder des Kinderdorfes auf dem lokalen Arbeitsmarkt einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Aber bevor sie sich auf den Arbeitsmarkt begeben, steht die Schulausbildung.
Und dafür bedarf es der Schuluniform! Und zum Schluss natürlich das Abschluss-Outfit.

Damit möglichst alle ein passendes Outfit bekommen, ist unsere Unterstützung gefragt. Mit den Spenden dieser Saison unterstützen wir das Kinderdorf gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen lernen die SchneiderInnen ihr Handwerk auftragsorientiert. Und dabei lösen wir auch gleich das Schuluniform Problem!

Wir bedanken uns jetzt schon für eure Unterstützung!

 

 

 

 

 

MOTTEN: Ein Schmetterling im Kleiderschrank

Oh nein- das müssen  Motten sein!
Schon wieder ein Loch. In meiner Lieblingsmütze. Die habe ich letzten Winter erst gekauft. „Mistvieh!“ rufe ich in den Kleiderschrank.

Ich kann nicht glauben, dass ich schon wieder ein Kleidungsstück sanieren muss. Fünf Löcher sind hineingefressen. Ich spähe kämpferisch in meinen Kleiderschrank, aber keine einzige Motte lässt sich blicken. Vor kurzem habe ich erst das Loch eines Schal gestopft. Betrübt stelle ich fest, dass ich mich dem Problem stellen muss, wenn ich meine Kleidung vor weiterem Mottenfrass bewahren will.

Lavendelsäckchen in Omas Kleiderschränken tauchen in meiner Erinnerung auf und das Wort „Mottenkugel“ löst leichzeitig den typischen Geruch dazu aus. Muffig ist die passende Beschreibung. Bevor ich herausfinde, wie ich den Motten in meinem Schrank zu Leibe rücke, möchte ich erst einmal wissen, mit wem ich es zu tun habe. Im Internet lese ich, dass die Kleidermotte Tineola bisselliella heißt und zur Gattung der Schmetterlinge gehört. Das macht sie mir ein bisschen sympathischer.

Sie ist auf der ganzen Welt verbreitet und fühlt sich überall dort wohl, wo sie Wolle, Pelze oder Felle findet. Darin enthalten ist das Protein Keratin, das Nahrungsmittel der Larven. Ich staune, als ich lese, dass ein Mottenweibchen 100 bis 250 Eier ablegen kann. Wenn die Bedingungen gut sind, geschieht dies vier Mal pro Jahr. Aus diesen Eiern schlüpfen nach 60 Tagen Raupen, die für die Löcher verantwortlich sind. Die adulte, fliegende Motte frisst nicht. Beschämt denke ich an alle von mir totgehauenen Exemplare. Motten sind, wie alle anderen Insekten, ein wichtiger Bestandteil von Flora und Fauna. Ich nehme mir fest vor, die Motten in Zukunft leben zu lassen. Den Unterschied zwischen Männchen und Weibchen kann ich sowieso nicht erkennen.

Besser ist Prävention gegen Motten. Das Internet bietet mir 129.000 Treffer für den Begriff Kleidermotten bekämpfen.
Hier findest du die wichtigsten Tipps:

Empfohlen wird als generelle Maßnahme regelmäßiges Staubsaugen der Böden und Schubladen von Kleiderschränken. Und dabei sind die Ritzen nicht zu vergessen.

Auch hilft die regelmäßige Kontrolle der Textilien. Da Motten Schweißgeruch mögen, sollte nur frisch gewaschene Wäsche den Weg in den Kleiderschrank finden. Sind Kleidungsstücke befallen ist nach der Quelle zu suchen. Der Befall lässt sich durch vorsichtiges Einlegen in fast kochendes Wasser oder durch die einwöchige Lagerung in der Tiefkühltruhe beseitigen. Ich denke an meine schönen meinfrollein Mützen und Schals und werde mir hier lieber noch einmal den Beitrag „Wolle richtig waschen“ durchlesen, bevor ich das mit dem heißen Wasser umsetze.

Das klassische chemische Mottenabwehrmittel bestand früher aus den Mottenkugeln. Heute in Papierform erhältlich, die an einem Kleiderbügel aufgehängt so im Schrank positioniert werden. Allerdings kann in diesen Papierstreifen ein für uns Menschen gefährliches Nervengift enthalten sein. Somit scheiden diese für mich aus. Im Handel erhältlich sind außerdem Lockfallen, die einen Duftstoff aussenden, damit aber auch andere Falter und Motten aus der Nachbarschaft anlocken können. Das entfällt daher ebenso. Meine Recherchen führen mich zu professionelle Schädlingsbekämpfer, die befallene Kleider oder Polstermöbel in luftdichte Kunststoffzelte verpacken und die Motten mit Stickstoff begasen. Nein, danke, keine NS-Maßnahmen in meinem Kleiderschrank!

Ich gebe im Internet Kleidermotten biologisch bekämpfen ein und stoße auf die Schlupfwespe. Eier dieser winzigen Nützlinge werden im Schrank abgelegt. Nach dem Schlüpfen suchen und finden die Schlupfwespen die Motteneier und fressen sie auf. Sind keine Motteneier mehr da, stirbt die Schlupfwespe. Da sie nur 0,3 bis 0,4 mm groß sind, fallen sie meinen Augen nicht auf.

Eine weitere Alternative sind ätherische Öle aus Zedern-, Zirbelkiefer- und Niembaumholz oder Lavendel. Ich denke wieder an meine Oma, die ich leider nicht mehr fragen kann. Genauso klug sind aber bekanntlich die Mütter. Ich greife zum Telefon. In der Tat ist meine Mutter sofort eifrig bei der Sache und diktiert mir folgenden auszuführenden Plan.

Erstens:

den kompletten Kleiderschrank durchgehen und die Gelegenheit nutzen zum gleichzeitigen Ausmisten. Gute Idee, habe ich lange nicht gemacht. Dann habe ich wieder Platz für neue Teile, grinse ich ins Telefon und tippe nebenbei www.meinfrollein.de/shop/ ein. Meine Mutter ignoriert das, denn sie ist schon bei

Zweitens:

den Kleiderschrank gründlich mit Essigwasser auswaschen.

Drittens:

beim Wiedereinräumen in jedes Fach ein Lavendelsäckchen hineinlegen. So einfach ist das. Und am besten sofort anfangen. Ich danke meiner Mutter für ihre Ratschläge, außer für den letzten.
Obwohl sie auch hier natürlich Recht hat. So wie die Mütter das immer haben! 

Und mit diesen Tipps erfährst du, wie du deine Winterpullover, Mützen und Schals richtig über den Sommer aufbewahrst!

Bild credit: By Frdel (Own work) creativecommons.org 

Wolle richtig waschen! Hier findest du die Antwort!

Wolle richtig waschen????

Wie wäscht man das? Kann man das waschen? So oder so ähnlich lauten die Fragen, die meinfrollein oft begegnen. Nichts einfacher als das: möglichst selten, wenn überhaupt! So lautet die für viele verblüffende Antwort! Wolle ist an sich sehr pflegeleicht, da man sie wirklich selten waschen sollte oder auch muss. Wolle nimmt den Schmutz nicht in die Faser auf und durch die natürliche Eigenschaft der Wolle, ist sie sozusagen schmutzabweisend. So reicht normales Lüften durchaus aus, um den Wollartikel wieder frisch zu machen. Sollte es draußen zu sonnig oder zu nass sein, geht es auch im Bad. Einfach den Wollartikel nach dem Duschen in die Dusche hängen und die Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass der kuschelige Wollartikel wieder frisch ist.

Wolle richtig waschen in der Handwäsche: Sollte man den Wollartikel tatsächlich einmal waschen müssen, sollte man ihn von Hand im Handwaschbecken waschen. Bei einer Mütze und einem Schal lohnt sich der Maschinenwaschgang nicht! Bitte ein Wollwaschmittel benutzen, da Wolle empfindlich gegen Laugen ist.

Dabei darauf achten, dass das Wasser kalt oder nur lauwarm ist und man den Artikel weder über längere Zeit einweicht noch reibt oder wrinkt. Mehrmals kurz durchdrücken und beim Ausspülen auf die gleiche Wassertemperatur achten. Evtl. in einem Handtuch ausdrücken, in Form legen und liegend trocknen lassen. So kann man Wolle richtig waschen!

Wolle richtig waschen in der Maschinenwäsche: Moderne Waschmaschinen haben oft auch ein Wollwaschprogramm, welches speziell auf die Eigenschaften der Wolle ausgerichtet ist. Auch hier bitte ein spezielles Wollwaschmittel benutzen und die Temperatur möglichst auf „kalt“ stellen. Unsere Ponchos können in den Wollwaschgang – wenn es denn sein muss.

Da Wolle dem menschlichen Haar ähnlich ist, braucht man eigentlich nur die Tipps des Friseurs beherzigen: nicht zu oft waschen, nicht zu heiß waschen, nicht zu viel Shampoo benutzen, nicht zu viel rubbeln und auf keinen Fall heiß föhnen! Aber zurück zum Anfang:

Wolle muss man nur ganz selten waschen, wenn überhaupt! Wieder Zeit gespart und die Umwelt geschont!